Programmübersicht 1. Halbjahr 2017

 

 

Liebe Freundinnen und Freunde des Heidbarghofes !

Das 1. Halbjahr beginnt gleich mit einem Höhepunkt, wenn am 28.1. die großartige Sängerin UXIA aus Galizien in Nordspanien bei uns zu Gast ist. Aus diese keltischen Region hatten wir noch nie ein Konzert und dann kommt gleich die große Dame des galizischen Gesangs zu uns. Welch eine Ehre !

Mit weiteren großartigen Künstlerinnen und Künstlern geht es dann weiter im ersten Halbjahr und vor allem mit dem Instrument „Cello“ gibt es gleich vier Konzerte mit ganz unterschiedlichen Stilrichtungen: Den Auftakt macht am 26.2. das Solina-Cello-Ensemble aus München mit genialen Arrangements von Filmmusik für drei Celli und ein Piano. Am 31.3. kommt als nächstes der wunderbare Sänger Ray Cooper aus England, der seine traditionellen und selbst geschriebenen Lieder mit seinem Cello begleitet. Am 18.6. kommt mit Fermin Villanueva ein großes Talent der klassischen Musik mit seinem Cello zu uns und einige Tage später am 23.6. gibt es moderne Musik für Piano und Cello unter dem Motto „Nachthimmel“ mit Michael Rettig und Miran Zrimsek. Wenn man mit Cello Filmmusik und moderne Musik spielen darf, dann darf man auch Rockmusik auf der Blockflöte spielen, wie uns das Ensemble „Wildes Holz“ am 8.2. beweisen wird. Das Trio präsentiert eine ganz außergewöhnliche Musikmischung für Blockflöte, Gitarre und Kontrabass. Weitere besondere Instrumente werden zu hören sein bei den Konzerte von Ahlberg, Ek & Roswall am 28.4. mit dem schwedischen Nationalinstrument „Nyckelharpa“, einer Geige mit Tasten. Sie sind eine der besten schwedischen Folkgruppen momentan mit diesem Instrument. Am 28.6. hören wird dann auch mal wieder den schönen Klang der Balalaika, im Zusammenspiel mit Gitarre in dem Duo Paperny & Fridman.

Selten zu hören sind auch die traditionellen deutschen (Volks-)Lieder und so freuen wir uns gleich auf zwei Duos, die uns diese schönen alten Lieder präsentieren: Am 4.2. sind es Jan Graf & Christoph Scheffler, die traditionelle deutsche und vor allem auch plattdeutsche Lieder singen werden. Jan Graf ist der neue Chef für das Plattdeutsche im NDR und Christoph Scheffler ein Experte für Vertonungen vom großen plattdeutschen Dichter Klaus Groth. Am 7.5. kommt das Duo Gudrun Walther & Jürgen Treyz ebenfalls mit deutschen, aber auch mit irischen Liedern. Sie waren bei uns schon mit ihrem Duo „Deitsch“ als auch mit ihrer irischen Band CARA. Aus beiden Programmen bringen sie das Beste mit.

Ebenfalls deutsche Lieder, wenn auch selbstgeschrieben, bringt uns Prinz Chaos am 22.4. mit, ein Liedermacher und Kabarettist mit bissigen politischen Texten. Bei uns noch eher unbekannt war er doch schon häufig mit Konstantin Wecker auf Tournee und auch im Fernsehen zu sehen.

Traditionelle irische Musik gibt es auch vom Feinsten im ersten Halbjahr am 11.2. mit einer der besten Nachwuchsbands der letzten Jahre, nämlich „Goitse“, die in die Deutschland schon als Hauptgruppe beim Irish Folkfestival unterwegs waren. Es sind junge, wunderbare Musiker aus dem unerschöpflichen Nachwuchspool Irlands. Junge Musiker und ihre Künste in klassischer Musik präsentieren wir auch wieder in Kooperation mit der Jugendmusikschule Hamburg West am 29.3.. Wir machen seit wenigen Jahren alle halbe Jahr so ein Schülerkonzert bei uns auf der Diele und freuen uns jedes Mal über die tolle Stimmung und die tollen Leistungen der jungen Musikerinnen und Musiker. Der Abend kostet auch keinen Eintritt !

Das Konzert mit „The Cannons“ am 5.3. verspricht ein volles Haus, wenn der langjährige Sänger der Dubliners Sean Cannon mit seinen Söhnen seine unvergesslichen irischen Balladen zum Besten gibt.

Auch die skandinavische Folkmusik ist wieder sehr gut vertreten im ersten Halbjahr mit der Supergruppe „Groupa“,seit über 30 Jahren auf den Bühnen der Welt unterwegs. Das Trio wird uns am 8.3. ihren jazzigen Folk aus Schweden präsentieren. Ein anderes Trio, „Ahlberg, Ek & Roswall“, kommt etwas traditioneller, aber nicht minder virtuos am 28.4. zu uns, u.a. mit der besagten Nyckelharpa. Als dritter Beitrag Skandinaviens kommt von unseren Nachbarn im Norden das dänische Duo Fromseier & Hockings am 17.2. zu uns mit Geige, Gesang und Gitarre, eines der besten Duos momentan in Skandinavien.

 Pop, Klassik und Filmmusik, also eine bunte Mischung, gibt es am 18.3. vom Ensemble „Kammerpop“ aus Lübeck mit zwei großartigen Sängerinnen und einem exzellenten Begleitensemble. Ein wunderbares Ensemble mit schwungvollen Arrangements.

Jazzmusik ist auch wieder im Programm zweifach vertreten, einmal als moderner, aber melodiöser Jazz beim Ensemble „Poetic Jazz“ mit vier Musikern aus Polen und Deutschland am 24.3. und zum anderen als Oldtime-Jazz mit der Traditional Old Merrytale Jazzband zum Muttertag draußen im Garten am 14.5.

Zwei Supergitarristen haben wir zu Gast mit Joel Fafard aus Kanada, der inzwischen auch Blues singt am 30.4. und am 10.6. kommt mit Markus Segschneider ein großartiger Solist auf der Gitarre, der auch hier bei uns schon gespielt hat und in den letzten Jahren sich zu den gefragtesten Gitarristen in Deutschland entwickelt hat.

Zuschauer mit einer Vorliebe für tolle Gesangsstimmen werden auch auf ihre Kosten kommen bei den Konzerten von Lucy Ward am 19.5. und Mairi Campbell am 26.5. Lucy Ward kommt aus England und ist trotz ihrer jungen Jahre schon eine Größe im traditionellen Gesang England. Mairi Campbell kommt - wie der Name schon verrät - aus Schottland und ist dort eine der besten Sängerinnen und eine sehr gefragte Viola-Spielerin.

Abgerundet wird das Programm im ersten Halbjahr von den Platten Adlers aus Kiel am 11. und 12.3. Mit ihrem alljährliche plattdeutschen Theaterstück, in diesem Jahr heißt es „Champagner to’m Fröhstück“. Ebenfalls Hoch- und Plattdeutsch singt am 10.7. zum Ende des Halbjahres wieder der Damenchor „Harmonia“ schöne Sommerlieder.

Der Ostermarkt füllt den Heidbarghof wieder am Wochenende vor Ostern mit Kunsthandwerkern am 8. und 9. 4. Frau Erchen gelingt es immer wieder interessante Aussteller dafür zu gewinnen.

Es gibt auch wieder zwei Tanzabende mit französischen Folktänzen am 4.3. und 1.7. mit den Musikerinnen und Musikern vom Verein Nordfolk.

Wer den Heidbarghof einfach mal so kennen lernen möchte ist herzlich eingeladen zum Tag der offenen Tür, wie immer am letzten Sonntag im Juni am 25.6. im Garten des Heidbarghofes.

Um 11 Uhr beginnt es mit dem legendären Openair-Gottesdienst der Kirche St. Simeon und dann ab 12 Uhr gibt es ein musikalisches Programm, u.a. mit der Gruppe „Guitavio“ und zudem gibt es etwas zum Essen und zum Trinken.

Wir hoffen auf ein reges Interesse an diesem Programm und wir sehen uns dann hoffentlich im Heidbarghof.

Hinrich Langeloh für den Vorstand der Elisabeth Gätgens Stiftung !